Günstiger rauchen mit der elektrischen Zigarette

Zigaretten werden immer teurer. Und das jedes Jahr aufs Neue. Als regelmäßiger Raucher kann das ziemlich teuer werden. Wer täglich eine Schachtel Zigaretten raucht, der muss im Schnitt etwa 150 Euro ausgeben. Das sind im Jahr schnell die Kosten für zwei Urlaube, die in die Luft geblasen werden. Wer nicht gerade mit dem Rauchen aufhören möchte, dem bietet die E-Zigarette eine günstige Alternative. Und diese hat zudem jede Menge Vorteile.

Gründe für die elektronische Zigarette

Die elektronische Rauchvariante ist nicht geruchsneutral, so dass es keine Probleme gibt, wenn man mit einem Nichtraucher zusammen wohnt. Hinzu kommt, dass bei der elektrischen Zigarette Flüssigkeit verdampft wird und deshalb keine giftigen Dämpfe beim rauchen entstehen. Doch ungeachtet all dieser Vorteile, ist das beste am elektronischen Rauchen die Tatsache, dass man jede Menge Geld sparen kann.

Ein Flüssigkeitsdepot ersetzt eine Schachtel Zigaretten und preislich kommt man statt fünf Euro täglich nur noch auf zwei. So spart man mit jedem Rauchen. Kritiker werden anführen, dass das Starter-Set zu teuer ist, aber man erhält ein Hightech Gerät, dessen Einstandspreis sich bereits nach einiger Zeit relativiert hat, da durch die günstigen Flüssigkeitsdepots – auch als Liquids oder Juice bekannt – auf Dauer ein nicht unwesentliches Ersparnis entsteht.

Geld sparen durch e-Rauchen

e-Zigaretten

Stellen Sie sich doch vor, was sie mit dem Geld machen können, dass sie jeden Tag sparen, immerhin kann man bis zu 900 Euro im Jahr sparen. Und das nur in dem Fall, dass die Rauchmenge gleich bleibt. Wer mit der elektronischen Zigarette den täglichen Bedarf regulieren und senken kann, der wird in der Lage sein, noch viel mehr zu sparen. Unter dem Strich kann man mit der elektronischen Rauchvariante nur gewinnen, denn man raucht günstiger, sauberer und gesünder.

Das heißt nicht nur der Geldbeutel dürfte sich freuen, sondern auch die Menschen in der direkten Umgebung und die eigene Lunge. Gesund sowie sauber sparen kann also ab jetzt jeder Raucher und zwar mit der Elektro-Zigarette. Trotzdem ist die elektrische Zigarette nicht unumstritten, hat aber einen großen Sieg davongetragen.

Grundlagen und Erwerb im Überblick

elektrische Zigaretten

Gisela Peter – pixelio.de

Wer Jahre lang am Glimmstengel hing und darauf keine Lust mehr hat, wohl aber das Feeling des Rauchens nicht ganz aufgeben möchte, für den ist die E-Zigarette mit Sicherheit eine sehr interessante Alternative. Diese Dampfprodukte sind im Ganzen preiswerter, sie helfen bei der Reduzierung des Konsums von Nikotin und sie sind wohl auch weit weniger bedenklich als die klassische Tabaklunte. Beim Umstieg sollte man freilich ein paar Dinge beachten, damit das Vergnügen auch wirklich genossen werden kann.

Zunächst einmal ist selbstredend ein seriöser Anbieter dem billigen und am Ende vielleicht auch windigen Angebot vorzuziehen: Da E-Zigaretten nicht als medizinisches Produkt gelten, sind sie von so mancher Regelung befreit und es kann natürlich sein, dass gerade Unternehmen aus Fernost das für die Verdampfung wichtige Liquid nicht so hochwertig abfüllen wie beispielsweise eine deutsche Firma. Helfen kann jedoch ein Blick auf die Seite von Stiftung Warentest oder der Verbraucherschutzzentrale, dort finden sich einige Tests.

Ist ein Anbieter ausgewählt, lohnt sich der Besuch der Internetpräsenz. Wenn dort etwa auf Vor- und Nachteile des elektronischen Glimmstengels eingegangen wird und ein aussagekräftige Impressum vorhanden ist, so ist das zumindest schon einmal ein Ausweis von Vertrauen und wenn zudem auch noch verschiedene Prüfsiegel bestehen, ist der Anbieter durchaus zu empfehlen.

e-Zigaretten Shops: Recherche ist wichtig!

Darüber hinaus sollte man Werbebotschaften nicht den allergrößten Glauben schenken, denn diese übertreiben in der Regel und wenn ein Anbieter besonders dick aufträgt, Risiken überhaupt nicht erwähnt und einfach drauf los spekuliert, ohne dabei Quellen oder Statistiken anzuführen, sollte man misstrauisch sein. Vielmehr ist der Blick in ein paar Foren sinnvoll, dort werden Bewertungen abgegeben und die Kunden tauschen sich recht zuverlässig über Vor- und Nachteile der Anbieter aus.

Recherche ist also zwingend notwenig, lohnt sich aber ungemein. Erst wenn man wirklich vom Anbieter überzeugt ist, ist eine Bestellung vorzunehmen. Das garantiert ein sicheres und schlußendlich genussvolles Dampferlebnis.